Garten der Zukunft in den Terrassengärten:
Der modulare Garten auf der Landesgartenschau in Würzburg 2018


Der Modulare Garten, klare Formen – mobile Module
Das Bild des klassischen Gartens befindet sich im Wandel und auch unsere Ansprüche an einen Garten haben sich verändert.
Der zeitgemäße Garten muss flexibel sein und sich an unsere ständig wechselnden Lebenssituationen anpassen.
So entstand die Idee des Modularen Gartens als Themengarten der diesjährigen LGS in Würzburg, in welchem das Augenmerk sowohl in der einfachen und klar strukturierten Modulbauweise, als auch in der Veränderlichkeit und Mobilität des Gartens liegt. Diese neuzeitlichen Ansprüche wurden mit traditionellen Ansprüchen, wie zum Beispiel das Bedürfnis nach Rückzugsorten und Entspannungsmöglichkeiten oder auch dem Wunsch nach eigens erzeugtem Gemüse kombiniert.
Sowohl die Carbonbeton- Pavillons, der Firma „Beton Design Factory“ aus 80x80cm großen Einzelmodulen als auch die mobilen Hochbeetmodule im Garten lassen sich individuell an die Gartensituation anpassen. Bei Bedarf können sämtliche Elemente problemlos rückgebaut und dank Ihrer immensen Gewichtsersparnis durch den Einsatz von High Tec Materialien, wie dem Armierungstextil „Sit grid“ und ultrahochfesten neuartigen Betonen, mitgenommen werden. Der Vorteil liegt dabei auf der Hand - eine hohe Flexibilität trotz beengten Raumes und ein ständig veränderliches Pflanzbild dank der Mobilität der Hochbeete.
Vom Eingang des Gartens kann man nur erahnen was sich in ihm befindet.
An der Straße liegen zwei Pflanzbeete in welchen formgebende Heckenelemente stehen, diese bilden das Gerüst des Beetes.
Betritt man den Weg taucht man in eine Welt ein, in der alles auf Mobilität ausgelegt ist. Am Rand des Weges stehen mobile Hochbeetmodule aus Carbonbeton, ebenfalls aus dem Programm der BD Factory. Der größere der zwei Pavillons dient als Ausstellungsraum. Er besticht durch seine großzügige integrierte Glasfront aus witterungsbeständigen Accoya Holz und einer unverwechselbaren Architekturbetonfassade, die sich automatisch durch den Aufbau der quadratischen Btex Case System- Module ergibt. Dieses modulare System der BD Factory ermöglicht eine Vielzahl an gestaterischen Möglichkeiten, wie z.B. den Einsatz von Living Wall Systemen oder auch anderen Materialvarianten, wie Accoya Rombusleisten, wodurch ein spannendes, modernes Design entsteht. Der Innenraum, sowie die Dachkonstruktion ist mit ökologischen innovativen Fairwell Dämmelementen versehen. Eine begrünte Pergola verbindet den Pavillon und das Gerätehaus miteinander. Die Fassade des Gerätehauses teilen sich sowohl graue, 80x80cm große Betonelemente, sowie einzelne Living-Wall Elemente. Der gesamte Aufbau des kleinen Areals ist grafisch exakt auf die Größe der Einzelmodule des Beton Pavillons abgestimmt und wirkt trotz seiner Strenge durch den Einsatz von verschiedenen Materialen und Ebenen spannend und abwechslungsreich. Eine Oase der Ruhe!

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Bernhard Kölsch Ortsstrasse 30 67808 Schönborn